Partner werden

Ist das Programm ELTERN-AG das Richtige für meine Einrichtung?

Das Programm ELTERN-AG kann in Zusammenarbeit mit der MAPP-Empowerment gGmbH bei Ihnen vor Ort implementiert werden.

Ob das Angebot für Sie spannend ist, können Sie anhand der nachfolgenden Punkte prüfen:

Sie möchten...

... ein spezielles Gruppenangebot für Menschen in besonders belastenden

    Lebenslagen schaffen.

... ein extern evaluiertes und durch unabhängige Gremien in der Wirksamkeit

    bestätigtes Programm anbieten.

... Ihr Angebot vergleichsweise schnell, einfach und kostengünstig erweitern.

... die Wirkung Ihrer Leistungen für Kinder durch Einbeziehung der Eltern stärken.

... das Angebotsportfolio vergleichsweise schnell, einfach und kostengünstig

    erweitern.

... pädagogische Fachkräfte in den Bereichen Empowerment, Elternbildung und

    Gruppenarbeit weiterqualifizieren.

... vom Netzwerk (inkl. Stiftungen und Presse) der ELTERN-AG profitieren.

Sie stimmen mindestens drei der aufgeführten Punkte zu?
Dann lohnt es sich, die Einführung des Programms ELTERN-AG intensiver zu prüfen.

Welche strukturellen Voraussetzungen benötige ich als Träger?

Sie haben/sind:

  • mindestens zwei pädagogische Fachkräfte bzw. die Bereitschaft zu einer trägerübergreifenden Kooperation.
  • bereits tätig im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe oder wollen sich verstärkt in diesem Bereich aufstellen.
  • die Bereitschaft zur Einführung eines wirkungsorientierten Elternbildungsprogramms.

Sie sind interessiert und wollen mehr erfahren? 

Dann informieren Sie sich in unserer BroschüreELTERN-AG-Kompakt" und nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Gern beraten wir Sie und prüfen gemeinsam mit Ihnen die Rahmenbedingungen für eine Kooperation.


News

vom 06.07.2018

Eine Pat*innenschulung mit Tina

Mit gepacktem Pat*innenrucksack und voller Vorfreude mache ich mich mittags bei wunderbaren 27 Grad auf den Weg zum Hauptbahnhof Magdeburg. Mein Ziel heute: das Thüringer-Eltern-Kind-Zentrum in Triptis. Im Zug angekommen, wo überraschenderweise sehr angenehme Temperaturen herrschen ;), sitze ich nun und freue mich auf die drei ELTERN-AG Patinnen, die heute ihre Pat*innenschulung bekommen.

weiterlesen…

vom 27.06.2018

Kinderarmut hängt stark von der Berufstätigkeit der Mütter ab

Wenn Mütter nicht erwerbstätig sind, ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ihre Kinder in Armut leben, hoch. Dies zeigt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Unabhängig von der Berufstätigkeit der Eltern muss Kinderarmut vermieden werden.

weiterlesen…