Tätigkeit als Trainer*in

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, mit ELTERN-AG so viele Kinder wie möglich zu erreichen.

Dazu wollen wir ELTERN-AG deutschlandweit anbieten und kooperieren eng mit Fachkräften, die über Berufserfahrung im pädagogischen Bereich, vor allem in der Kinder- und Jugendhilfe sowie in der Elternarbeit, verfügen. Diese Experten kennen die Bedarfe, Strukturen und Möglichkeiten vor Ort ganz genau.

Die zertifizierten Kursleiter*innnen – Trainer*innen – bieten ELTERN-AG gemeinsam mit einem*einer Teampartner*in an einem für Eltern gut erreichbaren Ort an und ist für die Organisation und Durchführung verantwortlich.

Das Trainer*innen-Team orientiert sich dabei an festgelegten Rahmenbedingungen und Konzeptbausteinen der ELTERN-AG. Den großen Handlungsspielraum, den ihnen das Konzept der ELTERN-AG bietet, gestalten sie nach eigenen Vorstellungen (Zeit und Ort, Einsatz der Methodik, Auswahl der Eltern im Rahmen der Zielgruppe).

Um Trainer*in einer ELTERN-AG zu werden, müssen bestimmte Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden.

In der Ausbildung zum*zur ELTERN-AG Trainer*in werden die Teilnehmer*innen von uns optimal und sehr praxisorientiert auf die kommende Tätigkeit vorbereitet. 

Auch nachdem die Ausbildung beendet wurde, werden die Trainer*innen von uns individuell begleitet.

Trainer*innen ...

  • ... profitieren von Qualitätssicherung und Begleitforschung, denn die Wirksamkeit ihrer Arbeit ist nachgewiesen und das Programm ELTERN-AG ist immer aktuell und auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand.
  • ... erhalten jährlich eine themenspezifische, eintägige Fortbildung (in der Regel kostenfrei), regelmäßige ELTERN-AG Konzept-Updates und Erweiterungen des Handbuchs basierend auf den Ergebnissen der Qualitätssicherung und Begleitforschung.
  • ... werden durch eine persönliche Ansprechpartnerin aus dem Team der MAPP bei Fragen rund um ihre ELTERN-AG unterstützt.
  • ... haben die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Trainer*innen.
  • ... bekommen Hospitationen und Praxisreflexionen nach individueller Absprache.

Sind Sie neugierig geworden und haben Interesse, sich als Trainer*in der ELTERN-AG zu engagieren?

Sehr gern können Sie uns über das Kontaktformular ansprechen. Wir freuen uns, Sie vielleicht bald als neue*n Trainer*in in der ELTERN-AG begrüßen zu dürfen. 

News

vom 21.09.2018

Gutes tun und Zeit geben

Du bist es, der*die die Welt ein Stück weit besser macht. Ohne dich, würde es an der Unterstützung fehlen, auf die NPOs bauen (müssen). Du bist es, wofür die Worte bürgerschaftliches Engagement stehen! Die meisten NPOs binden diese unterstützende Tatkraft von Freiwilligen fest in die Organisationsstruktur mit ein. Als Ehrenamtliche*r informierst du andere über das Wirken deiner zivilgesellschaftlichen Einrichtung, rufst zu Spenden auf und packst auch mal entschlossen mit an. Dabei kann auch das Ehrenamt verschiedene Formen annehmen.

weiterlesen…

vom 13.09.2018

Gutes Tun – Die Trilogie

Die meisten kennen das, man will sich ja eigentlich gesellschaftlich etwas engagieren, etwas für das Gemeinwohl tun, etwas abgeben an die, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, die Welt eben zu einem besseren Ort machen. Aber wo anfangen, ist die große Frage. Und vor allem wie?

weiterlesen…