Aktuelles

„Eltern haben Blumen verdient!“ - von Elternwerbung und Wertschätzung

vom 11.06.2019

Morgens halb zehn in Deutschland: Ich stehe bei etwa 4 Grad an einer Bushaltestelle. Auch wenn das Wetter an diesem trüben Januartag nicht zu einem Spaziergang einlädt, hält es eine Handvoll Magdeburger*innen nicht davon ab, den Weg nach Draußen zu finden. Auch ich gehöre dazu. Obwohl ich eine Frostbeule bin, spüre ich die Kälte in diesem Augenblick nicht. Ganz im Gegenteil! Heute ist mir trotz der eisigen Temperaturen sogar warm, denn ich bin aufgeregt. Nein, ich möchte keinen ausschreitenden Streit schlichten und ich muss auch keine öffentliche Rede vor tausenden Zuschauer*innen halten. Ich möchte nur eine einzelne Person ansprechen, genauer gesagt eine Mama. Sie ist gerade mit ihren drei kleinen Kindern unterwegs.

Ich bin auf der Suche nach Müttern und Vätern, die Lust haben, an meiner ELTERN-AG teilzunehmen – Elternansprache nennen wir Trainer*innen das. Trainer*innen sind pädagogische Fachkräfte, die die ELTERN-AG Treffen moderieren. In jeder ELTERN-AG können bis zu zwölf Mütter*Väter mitmachen. Sie erst einmal für die Teilnahme zu gewinnen, ist häufig die größte Herausforderung einer jeden ELTERN-AG. Denn wenn sie erst einmal da waren, kommen sie immer wieder – dem Zauber der Treffen erliegt jede*r. ;)

Und so sind die Trainer*innen etwa zwei Monate vor Beginn einer ELTERN-AG in dem Stadtgebiet unterwegs, in dem die Treffen stattfinden werden. Sie sprechen Eltern in KiTas, auf Spielplätzen oder wie ich heute, an Haltestellen an – eben da, wo man Mütter*Väter für gewöhnlich antreffen kann.

Was wir ihnen in den Gruppentreffen zeigen möchten, machen wir bereits bei der Elternwerbung deutlich: Sie leisten jeden Tag Unglaubliches und das hat Anerkennung verdient! Daher bekommen die Mütter und Väter kleine Aufmerksamkeiten, die Freude bereiten, wie z.B. Blumen mit einem „Eltern haben Blumen verdient“–Schildchen, ein Traubenzuckerbonbon mit einem Zettel „Fit mit der ELTERN-AG“ oder auch Luftballons für die Kleinen. Wertschätzung heißt das Zauberwort – dass sie eine Frage der inneren Haltung ist und in jeder ELTERN-AG auch gelebt wird, ist für uns Trainer*innen ganz selbstverständlich.

Warum es mir trotzdem so schwer fällt, mich zu überwinden, diese Mutter anzusprechen? Ich weiß selbst, wie stressig es sein kann, wenn man mit Kindern allein unterwegs ist und dann kommt da auch noch jemand und möchte einen in Beschlag nehmen – wer hat darauf schon Lust?  

Aber dann besinne ich mich und mir wird klar: ELTERN-AG ist ein Kurs, der den Teilnehmenden wirklich etwas bringt. Potentielle Interessierte verlieren nicht ihre Zeit, sondern erhalten sogar etwas! So viele Freundschaften sind in den vorangegangenen ELTERN-AGs entstanden. Gruppen von ehemals Fremden, die sich nun aufeinander verlassen können und sich gegenseitig unterstützen. So viele Tipps wurden ausgetauscht, neue Ideen gesammelt und ausprobiert, die auch wirklich halfen. So viele Eltern, die uns schreiben, dass sie seit Ewigkeiten nichts mehr hatten, auf das sie sich so sehr gefreut haben wie auf die wöchentlichen Gruppentreffen. So viele Eltern, die uns mit strahlenden Gesichtern bei jedem Treffen begrüßt haben, mit denen wir herzhaft lachen und weinen konnten, von denen wir uns beim Abschlussfest mit ihren Kindern unter Tränen verabschiedeten und von denen wir trotzdem regelmäßig lesen, dass es ihnen gut geht und ELTERN-AG das Leben ihrer Familien bereichert hat.

Mit diesen Gedanken im Kopf fange ich an zu lächeln und weiß: ELTERN-AG ist ein großartiges Angebot, von dem die Mutter nur auf diese Weise erfahren kann. Jetzt fällt es mir nicht mehr schwer. Mit großen Schritten gehe ich auf sie zu, frage, ob sie einen kurzen Moment für mich Zeit hat und überreiche ihr die Blume mit dem Schildchen. Sie blickt mich verwundert, aber neugierig an. Ich stelle mich vor, erzähle ihr von ELTERN-AG und den Treffen. Sie hat davon noch nie zuvor gehört. Gespannt gibt sie mir ihre Kontaktdaten, damit ich sie erreichen und auf dem Laufenden halten kann und wir verabreden uns für den Tag des ersten Treffens. Ich bin mir sicher, dass sie kommen wird. Sie hatte dieses Strahlen im Gesicht. Jenes, das all unsere Eltern bei den ELTERN-AGs in ihren Augen haben.

Elternwerbung

« Zurück zur Artikelübersicht

ELTERN-AG

Von 2004 bis Juni 2018 haben wir mit 353 Trainer*innen 5.637 Eltern und 12.400 Kinder erreicht.