ELTERN-AG in der Presse 2012

"Kinder brauchen starke Eltern" - Diese Frau kämpft für die Chancengleichheit

Zeitschrift vital (Ausgabe Dezember 2012) vom 29.11.2012

artikelAuszug aus dem Artikel:

"Mit einem Präventionsprogramm versucht Janet Thiemann, 32, zu verhindern, dass die soziale Herkunft das Leben bestimmt.

Vom Tellerwäscher zum Millionär. Janet Thiemann würde gern glauben, dass jeder Wohlstand erreichen kann. Sie weiß es besser: Kinder aus Oberschichtfamilien gehen dreimal häufiger aufs Gymnasium als ihre Altersgenossen aus Arbeiterfamilien. An deutschen Universitäten sieht's ähnlich aus. 72 Prozent der Beamtenkinder studieren, aber nur 12 Prozent der Arbeiterkinder. Nicht Fleiß, Können oder Talent entscheiden über Erfolg, sondern die soziale Herkunft.

Spricht Janet Thiemann darüber, verschwindet jede Fröhlichkeit aus ihrem Gesicht. "Es gibt Ungerechtigkeiten in Deutschland, die wir uns einfach nicht leisten können", sagt die 32-Jährige mit Nachdruck. 

...

Was es bedeutet, in "schwierigen Familienverhältnissen" aufzuwachsen, erlebt und erforscht sie nun hautnah. Seitdem weiß sie:Je eher sozial benachteiligte Kinder gefördert werden, desto größer der Erfolg. Und: desto geringer die Folgekosten. "Bis Kinder zur Schule kommen, haben die Eltern den größten Einfluss auf sie", sagt Thiemann. "Wir müssen also mit Ihen arbeiten, um bei Kindern etwas zu erreichen." Als einer ihrer Dozenten, Prof. Meinrad Armbruster, 2002 mit dem Forschungsprojekt "ELTERN-AG" genau diesen Weg einschlägt, ist die sofort dabei. ..."

« Zurück zur Artikelübersicht

News

vom 25.07.2019

Basteln mit Kindern – Anleitung „Hai und Fisch“

Haie sind Fische aus der Klasse der Knorpelfische. Zu ihrer Beute zählen, neben anderen Haien, Robben und Rochen, auch Fische. Es sind über 500 verschiedene Haiarten bekannt. Deshalb kann auch der Hai von euch und eurem Kind individuell und in allen Variationen gebastelt werden.

weiterlesen…

vom 12.07.2019

Pflegekräfte im Arbeitsalltag mit immer mehr Gewalt konfrontiert

Pflegekräfte werden immer mehr mit verbalen sowie körperlichen Angriffen ihrer Patient*innen konfrontiert. Erst vor wenigen Wochen bedrohte in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg ein Patient eine Krankenschwester nach Medikamentenmissbrauch mit einem Messer. Die Themen Deeskalation und Gewaltprävention rücken damit immer weiter in den Fokus. Das Anti-Gewalt-Training (AGT) Magdeburg der MAPP-Empowerment gGmbH setzt genau dort an.

weiterlesen…