ELTERN-AG in der Presse 2011

Hilfe ohne Patentrezepte - ELTERN-AG der katholischen Familienbildungsstätte Lübeck

Neue KirchenZeitung / Erzbistum Hamburg vom 28.02.2011

Wenn es im Alltag mit Kindern Probleme gibt und die Eltern an ihre Grenzen stoßen, kann es bereichernd sein, Tipps von anderen Eltern zu bekommen. An diesem Punkt setzt die „ELTERN-AG“, ein neuer Kurs der katholischen Familienbildungsstätte in Lübeck, an.

Klaudia Bruns, Sozialpädagogin und Mentorin der ELTERN-AG bei der katholischen Familienbildungsstätte in Lübeck: „Die ELTERN-AG ist ein Kurs, bei dem die Eltern von Kindern einmal in der Woche zusammenkommen, um sich auszutauschen und sich gegenseitig Rat geben können, was im Erziehungsalltag mit Kindern oftmals schwierig ist. Wenn das Kind zum Beispiel gerade in einer anstrengenden Trotzphase ist oder sich abends nicht ins Bett bringen lassen will.“ Hilfestellungen aber keine Patentrezepte, das will die ELTERN-AG den Teilnehmern innerhalb der 20 Treffen bieten. ELTERN-AG Kurse richten sich speziell an Eltern von Kindern bis zum sechsten Lebensjahr, in besonders belastenden Lebenslagen, die durchkonventionelle Hilfsangebote eher schwer erreicht werden. Bei den Treffen sollen die Eltern vor allem selber herausfinden, was sie brauchen, um sich den Alltag mit den Kindern ein wenig zu erleichtern. Es geht in der ELTERN-AG aber auch darum, sich zu treffen und es sich bei Kaffee und Gebäck gut gehen zu lassen und sich mit Dingen zu beschäftigen, die über den Familienalltag hinaus wichtig sind.

Die ELTERN-AG folgt einem bestimmten Konzept: Die Eltern beginnen die Treffen, indem sie von ihrem Alltag berichten, danach folgen Entspannungsübungen, danach geht es um bestimmte Themen, die von den Eltern gewünscht und von den Mentorinnen vorbereitet werden. Auf einer Wäscheleine können die Eltern die Themen anheften, die ihnen unter den Nägeln brennen. Diese nehmen die Mentorinnen dann auf und bereiten sie für eine der kommenden Treffen vor. „Auch die Erfahrungswerte der Eltern werden gehört und manchmal sind die Tipps von Eltern besser umzusetzen als die Tipps, die in Büchern stehen“, sagt Annette Soppelt, Mentorin der ELTERN-AG. „Der Kurs ist für die Eltern kostenlos. Die Betreuung der Kinder übernimmt in der Zeit des Kurses eine Erzieherin, damit die Eltern Ruhe haben“, sagt Annette Soppelt. Die Regelmäßigkeit der Treffen soll dazu beitragen, dass sich die Teilnehmer gut kennen lernen und eine Vertrauensbasis aufbauen können. Die Eltern sollen durch die Treffen motiviert werden, im Anschluss selbstständig Netzwerke zu bilden und die sozialen Angebote in der Umgebung intensiver zu nutzen.

Informationen über die ELTERN-AG bei der
Katholischen Familienbildungsstätte Lübeck
Parade 4, Lübeck
Tel. 0451 /709 87-50
E-Mail: info@fabi-luebeck.de.

« Zurück zur Artikelübersicht

News

vom 11.01.2019

Ab in den Regen

Gummistiefel, Matschhose, Regenjacke mit Kapuze an und es kann losgehen. Ab nach draußen in den Regen! In den Regen? Ja richtig gelesen, denn auch im Regen kann man spielen und jede Menge Spaß haben. Hier haben wir ein paar Ideen für euch ...

weiterlesen…

vom 04.12.2018

Langjährige ELTERN-AG Kooperationen in Niedersachsen

Die MAPP-Empowerment gGmbH, Träger des bundesweiten Präventionsprogramms ELTERN-AG, hat anlässlich der langjährigen erfolgreichen Kooperationspartnerschaft feierlich eine Urkunde an den Träger „Beratung für Familien, Erziehende und junge Menschen e.V.“ in Braunschweig überreicht. Der Verein ist seit 2011 ein zuverlässiger Kooperationspartner bei der Umsetzung von ELTERN-AGs.

weiterlesen…