ELTERN-AG in der Presse 2004 bis 2010

Familienfest zur Auszeichnung der ELTERN-AG als „Ausgewählter Ort der Ideen 2010“

Info Sozial vom 12.04.2010

Familienfest zur Auszeichnung der ELTERN-AG als „Ausgewählter Ort der Ideen 2010“

Am 18. April 2010 wird das niedrigschwellige Elternbildungsprogramm ELTERN-AG im Rahmen des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" in Magdeburg ausgezeichnet.

Aus diesem Anlass veranstaltet die MAPP-Empowerment GmbH (gemeinnützig) ein Auszeichnungs- und Familienfest für Groß und Klein und lädt herzlich ein.

Sonntag, 18.04.2010
10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
MAPP-Empowerment GmbH (gemeinnützig)
Programm ELTERN-AG
Klausenerstraße 15 (Hinterhof) in 39112 Magdeburg

Für das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt. Für die kleinen Gäste gibt es eine Vielzahl schöner Spiel- und Bastelmöglichkeiten, Märchenstunden und Kinderschminken sowie eine Hüpfburg. Zur musikalischen Untermauerung trägt echte Magdeburger Live-Musik bei.

Das Magdeburger Angebot ELTERN-AG, das von Prof. Dr. Meinrad Armbruster an der Hochschule Magdeburg- Stendal (FH) begründet wurde, richtet sich speziell an sozial benachteiligte Familien, Migranten und Menschen in besonderen Lebenslagen, die den konventionellen Hilfsangeboten eher ablehnend gegenüberstehen. Ausgebildete Mentoren vermitteln in Elterngruppen Grundlagen der Kindererziehung, Methoden zur Stressbewältigung und ermöglichen den Teilnehmern einen direkten Austausch mit anderen Eltern und die Bildung von Nachbarschaftsnetzwerken. Die Initiative verzichtet bewusst auf den erhobenen Zeigefinger und agiert auf Augenhöhe.

Der Wettbewerb ist Teil der Bundesinitiative "Deutschland - Land der Ideen". Bis Oktober letzten Jahres konnten sich zukunftsorientierte und einzigartige, umsetzungsstarke und richtungweisende Projekte bewerben. Die Ideen und Projekte sollten zudem dem Gemeinwohl verpflichtet sein und auf Nachhaltigkeit im ökologischen, ökonomischen oder sozialen Bereich setzen.

Weitere Informationen zur ELTERN-AG und die Anmeldung zur Auszeichnungsveranstaltung finden Sie unter www.eltern-ag.de

Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier: http://www.land-der-ideen.de/

Hintergrund:

ELTERN-AG Herkunft entscheidet über Zukunft. Das belegen viele Sozialstudien. Und wer sozial benachteiligt aufwächst, hat häufig schlechte Karten. Je früher im Leben dieser Kreislauf durchbrochen wird, umso besser. Es gilt also, Kindern zu helfen, indem man Eltern hilft. Das Magdeburger Angebot ELTERN-AG, das von Prof. Dr. Meinrad Armbruster an der Hochschule Magdeburg- Stendal (FH) begründet wurde, richtet sich speziell an sozial benachteiligte Familien, Migranten und Menschen in besonderen Lebenslagen, die den konventionellen Hilfsangeboten eher ablehnend gegenüberstehen. Ausgebildete Mentoren vermitteln in Elterngruppen Grundlagen der Kindererziehung, Methoden zur Stressbewältigung und ermöglichen den Teilnehmern einen direkten Austausch mit anderen Eltern und die Bildung von Nachbarschaftsnetzwerken. Die Initiative verzichtet bewusst auf den erhobenen Zeigefinger und agiert auf Augenhöhe.

Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ „Deutschland - Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative von Bundesregierung und deutscher Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Schirmherr der Initiative ist Bundespräsident Horst Köhler. Ihr Ziel ist es, im In- und Ausland ein zeitgemäßes Deutschlandbild zu vermitteln und die Stärken des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Deutschland zu betonen. Mehr als 2.200 Forschungsinstitute und Unternehmen, Kultureinrichtungen sowie soziale Initiativen hatten sich bundesweit für die Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2010“ beworben. Damit konnte im fünften Wettbewerbsjahr ein neuer Bewerberrekord erzielt und im Vergleich zum vergangenen Jahr eine Steigerung um rund zehn Prozent erreicht werden. Aus Sachsen-Anhalt haben sich neun Preisträger qualifiziert.

(c) 2009 INFO SOZIAL

« Zurück zur Artikelübersicht

News

vom 12.07.2019

Pflegekräfte im Arbeitsalltag mit immer mehr Gewalt konfrontiert

Pflegekräfte werden immer mehr mit verbalen sowie körperlichen Angriffen ihrer Patient*innen konfrontiert. Erst vor wenigen Wochen bedrohte in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg ein Patient eine Krankenschwester nach Medikamentenmissbrauch mit einem Messer. Die Themen Deeskalation und Gewaltprävention rücken damit immer weiter in den Fokus. Das Anti-Gewalt-Training (AGT) Magdeburg der MAPP-Empowerment gGmbH setzt genau dort an.

weiterlesen…