ELTERN-AG Erfahrungen

Kerstin Hoffmann

Leiterin Bereich Kinder und Familien der Lebenshilfe Braunschweig gGmbH

"Ich war sehr erstaunt, als eine Mutter beim Treffen der Elternvertreter unseres Kindergartens über die ELTERN-AG berichtete. Sie selbst ist Teilnehmerin und hat selbstbewusst und begeistert von den wöchentlichen Treffen erzählt. Sie sagte, dass die Eltern selbst entscheiden, worüber sie reden wollen und dass sie jede Woche etwas Neues lernen. Ganz selbstverständlich hat sie andere Eltern angesprochen und dafür geworben."

Jugendamtsleiter Holger Pethke

Leiter des Jugendamtes der Stadt Duisburg

Testimonial-Holger-Pethke

"Wir freuen uns über das Angebot der ELTERN-AG! Die Eltern sind die erste und prägendste Einflussgröße hinsichtlich Persönlichkeitsentwicklung und Bildung der Kinder. Wollen wir für alle Kinder gute Bedingungen bereithalten, ist es um so wichtiger, gerade mehrfach belastete Eltern mit unseren Angeboten der Jugendhilfe zu erreichen. Die ELTERN-AG spricht eben diese Zielgruppe an.

Eltern thematisieren in der ELTERN-AG Erziehungsfragen in offener Atmosphäre und geben sich gegenseitig alltagstaugliche Tipps. Das Konzept der ELTERN-AG zeichnet sich durch eine Potential erschließende Intervention aus, die das Ziel hat, Eltern selbst zu befähigen. Professionelle Helfer unterstützen, ermutigen und zeigen auch das auf, was in den Familien gut läuft."

Annett Bürger und Ellen Herrmann

Mentorinnen aus Ascherleben

Annett Bürger und Ellen Herrmann

"Wir wollten ELTERN-AG Mentorinnen werden, um uns beruflich weiterzuentwickeln und weil wir nach einem Programm gesucht haben, mit dem wir unsere Eltern auf einem neuen Weg erreichen. Am Anfang war es wirklich eine Umstellung vom Tippgeber zum Moderator zu werden, schließlich kennt man die Eltern ja auch aus der Erzieherrolle in unserer Einrichtung. Es fühlt sich jedes Mal so an, als lernen nicht nur unsere Eltern etwas, sondern auch wir. Wir freuen uns auf jedes ELTERN-AG Treffen." (Annett Bürger -links)

"Jede ELTERN-AG ist etwas ganz besonderes, jede Gruppe kann ganz anders sein und völlig neue Herausforderungen haben. Uns wurde es noch nie langweilig, ganz im Gegenteil, wir hatten gemeinsam eine Menge Spaß. Jedes Mal, wenn wir wieder eine ELTERN-AG abschließen, ist es schon irgendwie traurig, schließlich hat man die Eltern über viele Wochen begleitet, gesehen wie sie und ihre Kinder sich verändert haben ... wie sie Spaß in der ELTERN-AG hatten und sich nach und nach geöffnet haben. Wir freuen uns darüber, unsere Eltern gestärkt aus den Kursen herausgehen zu sehen und sind überzeugt von dem Programm ELTERN-AG." (Ellen Herrmann-rechts)

Sandra und ihre Kinder aus Aschersleben

Teilnehmerin einer ELTERN-AG

Sandra Junge aus Aschersleben

"Nach der Geburt meiner kleinen Tochter war ich meist Zuhause und hatte wenig Kontakt zu anderen. Da war ich in meiner Mutterrolle irgendwie gefangen. In der ELTERN-AG änderte sich das. Hier waren Mütter wie ich, die auch einiges aus ihren Mamialltag erzählen konnten. Hier konnten wir plaudern, diskutieren und viel lachen. Ich habe viele Tipps und Tricks mitgenommen, ausprobiert und in der ELTERN-AG erzählt, was sich dadurch Zuhause verändert hat. Ich glaube meine Kinder merken das auch."

Christiane Springer (DRK)

Kreisgeschäftsführerin im DRK Kreisverband Mannheim e.V.

"Ich habe nun drei hoch motivierte Mitarbeiter. Wir bedanken uns für Ihre hervorragende Begleitung und dass Sie ALLE es schaffen den "gewissen Funken" überspringen zu lassen, der nötig ist, um eine gute Idee in unsere Praxis zu übersetzen."

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg

Oberbürgermeister Lutz Trümper

"Gern unterstütze ich die Magdeburger Initiative ELTERN-AG als praxisorientiertes Präventionsprogramm. Vor allem der Selbsthilfecharakter dieses niederschwelligen Angebotes trägt zur Optimierung des Familienlebens von Menschen in besonderen Lebenslagen bei. Dieses Wirken verdient nicht nur Dank, sondern auch große Anerkennung. Deshalb habe ich für das Elternbildungsprogramm ELTERN-AG gern die Schirmherrschaft übernommen.

Die Verbesserung des Familienlebens ist oftmals eine ständige Herausforderung für Familienmitglieder. Faktoren wie Arbeitszeiten, Mobilität, Kinderbetreuung, Kindesalter und die individuelle Freiheit von Eltern und Kindern prägen heute das Zusammenleben innerhalb der Familie. Im Mittelpunkt stehen dabei die jüngsten Mitglieder der Gesellschaft, weil sie unsere Zukunft und das Leben von morgen sind.

Aus diesen Gründen ist die Förderung der Familienfreundlichkeit auch ein wichtiges Grundanliegen der Landeshauptstadt Magdeburg. Deshalb haben wir im Jahr 2004 ein Bündnis für Familie ins Leben gerufen. Hier engagieren sich Unternehmen, Verbände und die Stadtverwaltung für die umfassende Unterstützung von Familien und die bessere Vereinbarkeit von Familienleben und Beruf.

Auch die von Magdeburg aus arbeitende ELTERN-AG setzt sich für mehr Familienfreundlichkeit im Alltag ein, weil sie den Start junger Eltern ins Familienleben unterstützt. Kein Wunder, dass sich dieses Elternbildungsprogramm inzwischen weit über die Grenzen Sachsen-Anhalts hinaus etabliert hat."

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff

Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Ministerpräsident Reiner Haseloff

"Es ist gleichzeitig ein sozial- und ein bildungspolitischer Auftrag, sich um Kinder zu kümmern, die aus Elternhäusern in belastenden Lebens-lagen stammen. Ich begrüße ausdrücklich das Programm ELTERN-AG, das an dieser Stelle ansetzt. Der gute Wille, ihren Kindern Liebe, Wärme und Geborgenheit zu geben, ist bei allen Eltern vorhanden. Ein erfolgversprechender Weg zur Verbesserung der Erziehungskompetenz ist der Austausch mit Eltern in ähnlichen Situationen, wie ihn ELTERN-AG vermittelt. Das Projekt ist ein hervor-ragender Weg, die Zukunftschancen von Kindern zu verbessern. Machen Sie weiter so!"

Minister Norbert Bischoff

Minister für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt

Minister Norbert Bischoff

"In Deutschland entscheidet immer noch Herkunft über Zukunft. Das belegen viele Sozialstudien. Wer in besonders belastenden Lebenslagen aufwächst, hat es  besonders schwer. Das Programm ELTERN- AG leistet einen wichtigen Beitrag, um Kindern gute Starchancen zu ermöglichen. Mütter und Väter in schwierigen Lebenslagen werden dabei unterstützt, ihren Kindern das zu geben was sie brauchen und dabei unendlich stolz auf sie zu sein. Dabei setzt das Programm auf Freiwilligkeit und Erfahrungsaustausch.

Danke an die Familien und Danke an die ELTERN AG, es macht Freude diese Arbeit zu unterstützen."

Bezirksstadträtin Juliane Witt

Leiterin der Abteilung Jugend und Familie, Weiterbildung und Kultur (Marzahn-Hellersdorf Berlin)

Juliane Witt Portrait

"Eltern sein ist eine große Chance: im Aufwachsen der Kinder sich selbst nochmal erfahren, Stärken entwickeln, die man vorher nicht kannte. Der Austausch darüber, welch wunderbares Geschenk und welche Aufgabe ein Kind ist, findet in der ELTERN-AG genau mit jenen statt, die es ebenfalls betrifft: nah, persönlich und im besten Rahmen, den man sich wünschen kann."

Yvonne und ihre Familie aus Magdeburg

Teilnehmerin einer ELTERN-AG

"Der Erfahrungsaustausch mit den anderen Eltern hat mir sehr geholfen, ich habe viele neue Dinge ausprobiert und fühle mich nicht mehr so allein gelassen. Ich habe auch gemerkt, dass wenn ich mich verändere, es auch meine Kinder tun."

"Ich erkläre jetzt auch viel, warum man 'das nicht macht' und so und ich habe das Gefühl meine Kinder verstehen mich so besser und setzen es auch um."

"Jetzt höre ich auch viel öfter 'Mama, ich hab dich lieb', das macht mich echt glücklich! Ich merke besser, wenn meine Töchter die Dinge richtig machen und kann sie dann loben. Das mache ich jetzt viel öfter als früher und es fühlt sich schön an."