ELTERN-AG in der Presse 2012

Vom Sportkurs bis zur Singstunde

Mitteldeutsche Zeitung online vom 02.03.2012

Vom Sportkurs bis zur Singstunde
VON ANTONIE STÄDTER, 02.03.12

HALLE (SAALE)/MZ. Diese Frauen und Männer haben Spaß: Rhythmisch und in einem Mordstempo klatschen sie auf ihre Oberschenkel, springen auf, als jemand "Hindernis" ruft. Und sinken dann lachend zurück auf ihre Stühle. Pferderennbahnspiel nennt sich das. Es soll nicht nur zur Belustigung der Runde im Hortraum der halleschen Kita "Tabaluga" beitragen, sondern vor allem Anregung zum Spielen mit den Kindern zu Hause geben.

Jeden Mittwochvormittag treffen sich Mütter und Väter zur "ELTERN-AG", die vor allem sozial schwache und von Armut bedrohte Familien ansprechen soll. Nicht nur, um solch lustige wie schweißtreibende Spiele kennenzulernen: Sie reden auch über Erziehungsfragen und Probleme. Zudem beschäftigen sie sich mit Themen wie gesunder Lebensweise - etwa, wie Kindern Obst und Gemüse nähergebracht werden kann. Ein Anliegen, das auch der Verein "Wir helfen" mit seinem Jahresthema "Gesund und fit - Wir helfen, damit arme Kinder stark werden" unterstützt.

"Die Gesprächsthemen kommen stets von den Eltern selbst", erzählt Esther Pareigis, Leiterin der Kita, die keine gewöhnliche Kita ist - sondern eines von 50 Kinder-Eltern-Zentren im Land. "Wir hatten uns darum beworben, weil der Anteil der Eltern mit Migrationshintergrund und sozial benachteiligter Eltern hier in Halle-Neustadt extrem angestiegen war", so die Leiterin. Gleichzeitig habe man bemerkt, "dass diese Eltern mit normaler Kita-Arbeit nicht zu erreichen sind". Mindestens 80 Prozent der hier betreuten Kinder kommen laut Pareigis aus sozial schwachen Familien, mehr als die Hälfte haben einen Migrationshintergrund.

Beim Aufbau des Kinder-Eltern-Zentrums sei es darum gegangen, Netzwerke zu knüpfen und die Eltern stärker mit einzubeziehen. Die ELTERN-AG, "ein niedrigschwelliges Angebot", ist nur eines von vielen Projekten, bei denen Mütter und Väter ausdrücklich eingeladen sind. "So nah wie in der Kita ist man ihnen ja nie wieder", sagt Sozialpädagogin Pareigis. Schließlich habe man jeden Tag Kontakt. Dieser beschränkt sich hier aber eben nicht auf kurze Gespräche, wenn die Kinder gebracht oder abgeholt werden. So gibt es etwa einen Sportkurs für Mütter, viermal pro Woche einen Deutsch-Kurs, regelmäßig wird mit den Kindern gesund gekocht und gesungen.

Eine Sache aber konnte noch nicht umgesetzt werden: "Wir wollen im Hof mit Kindern und Eltern einen Garten gestalten, so dass die Kinder auch einmal etwas pflücken können", so Pareigis. So könnten sie hautnah erleben, was gesunde Ernährung bedeutet. Für Obstbäume, Sträucher und Geräte fehlt aber das Geld. Dabei habe man im Frühling damit beginnen wollen.

Auch Hilfsangebote für die Familien hat Esther Pareigis in die Einrichtung geholt. Wie wichtig das ist, macht ein Beispiel deutlich: "Für unsere Eltern reicht manchmal am Ende des Monats das Geld für den Fahrschein nicht." So ist hier eine Logopädin für die Kinder im Haus, der Allgemeine Soziale Dienst bietet Gespräche an, wie auch die Schwangeren- und Sozialberatung des Deutschen Roten Kreuzes. Bei rechtlichen Problemen hilft kostenlos ein Anwalt. Und bei Schwierigkeiten im Alltag die ELTERN-AG. "Wenn sie in der Kita stattfinden, werden bei den Eltern Hemmschwellen abgebaut, die Angebote anzunehmen", sagt Gabriele Schulze, Leiterin der Kita "Schatztruhe" in der Nähe. Sie betreut die ELTERN-AG mit, die auch von Eltern ihrer Kita besucht wird.

"Ich wollte erfahren, wie ich meine Kinder besser verstehen kann - zum Beispiel, wenn sie wegen etwas ausrasten", erzählt Mutter Daniela Ulrich, die ein großer Fan dieses Angebots ist. "Ich finde es super, dass man hier mit jedem Problem herkommen kann", sagt sie. "Man muss runterfahren bei Stress", hat Inga Baumann, alleinerziehend mit drei Kindern, im Gespräch mit anderen gelernt. Anika Thieme, 26, hat ebenfalls einiges mitgenommen, etwa: "konsequent zu sein". Oder: "wie man Kindern gesunde Ernährung schmackhaft macht". Sven Carstensen ist noch neu bei der ELTERN-AG: Sein knapp eineinhalb-jähriger Sohn wird die Kita erst ab nächster Woche besuchen. "Es ist toll, dass man hier so miteinbezogen wird", so der Vater.

« Zurück zur Artikelübersicht

News

vom 04.10.2014

ELTERN-AG im rbb

Ausstrahlungstermin: 04.10.2014/ 18:00 -18:30 Uhr / Sendung verpasst? Hier gibt es den Link zur rbb-Mediathek.

weiterlesen…

vom 01.10.2014

Jetzt für ELTERN-AG abstimmen!

ELTERN-AG ist im Finale des Deutschen Engagementpreises 2014 und hat eine Chance auf den 10.000 Euro dotierten Publikumspreis. Die Onlineabstimmung läuft vom 1. Oktober bis zum 31. Oktober 2014.

weiterlesen…